Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 684 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Steyrer Offline




Beiträge: 47

19.04.2016 13:02
Womo dachträger antworten

liebe leute,
da ich nun glücklicher besitzer eines swift kipawa bin und mit diesem boot auch auf reisen gehen möchte hab ich mich bezüglich dachträger schlau gemacht.
ich hab mir einen fiat ducato mit niederen hochdach (langer radstand) zum camper umgebaut.
für dieses auto brauch ich nun einen dachträger.
sympatisch währe mir eine dachgallerie gewesen jedoch für mein nun 10jahre altes auto 1000euro (inkl. leiter) übersteigt schon fast den wert des fahrzeugs.
ein gebraucht kauf traue ich mir nicht wirklich zu. es sollte ja sicher sein und nicht auf der strasse landen.
was habt ihr für lösungen?

dank euch und liebe grüsse
alex

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

19.04.2016 21:08
#2 RE: Womo dachträger antworten

Hallo Alex,

du solltest schon ein wenig für deinen STABILEN Dachträger ausgeben. Teures Boot und Billigträger? Das passt wie runderneuerte Reifen auf einem Porsche.

Ich habe Atera Träger auf meinem 31 Jahre alten Benz. Dazu eine Zarges Leiter an selbsgebauter Halterung. Das Boot schnappst du dir dann aufs Tragejoch (am Besten mit von Wolfgang Hölbling vertriebenen Hooligan Gear Polster) und gehst seitlich am Bus hoch.

Bus und Träger sehen dann so aus:



Achtung! Auf ausreichende Höhe achten, falls du eine Dachluke hast.

Des Weiteren solltest du eines Voyageurs gerecht werden und dein Boot nicht wegen seines geringen Gewichtes gekauft haben. Ich höre schon die Rufe "oh das geht nicht.... viel zu schwer..... da muß eine Laderolle hin..."

Bei mir flutscht das prima auf diese Weise. Aber mir macht es auch nichts aus, mal ein paar hundert Meter so zu laufen:



Das Böötchen in der Rechten ist auch nicht schwerer als eine Kiste Bier

Grüßle,
Stefan


edit: noch ein Bildle gefunden

__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

19.04.2016 21:11
#3 RE: Womo dachträger antworten

Servus Alex.

Kommt drauf an welches Ducatomodell es ist.

Wenn der oben Fixpunkte hat für Dachträger bist du bei dem Schwerlastträgersatz bei Thule z.B. bei ca 450 -480 Euro,
Bei Zölzer wird es wohl ähnlich sein.
Die Traversen kann man auch bei Nachfolgemodellen wieder verwenden ggf. kürzen und mit Glück die Fixpunktfüße auch.
Bei beiden Traversen hast du die Möglichkeit die gängigen Füße von Thule die es für vieeeeele Modelle gibt zu verwenden.

Klar gibt es noch genialere begehbare Dachträger...aber wie du schon sagst...kostenintensiv :-)

in der Bucht Kleinanzeigen, findet man Träger mit 3 Traversen für 200 Euronen gebraucht, machen keinen schlechten Eindruck.
Begehbar mit Edelstahlriffelblech kannst immer noch machen :-)

Gruß

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

elch62 Offline




Beiträge: 142

20.04.2016 13:39
#4 RE: Womo dachträger antworten

Wenn man nüsscht ausgeben möchte nimmt man die klassische Klempnerdachterasse aus verzinktem Stahlrohr, sieht natürlich völlig uncool aus aber kostet nur 1/4 der Hyteckaluteile.

Steyrer Offline




Beiträge: 47

20.04.2016 19:39
#5 RE: Womo dachträger antworten

herzlichen dank für eure imputs!
es sollte nicht so rüber kommen als ob ich eine billigst lösung suche. ich suche was sicheres zu einem guten preis leistungs verhältniss. die optik spielt keine rolle.
werd vermutlich auf drei querträger für schwerlasten gehen. entweder von fiat oder thule. so wie bei stefan zu sehen. das würd mir schon gefallen
den luxus einer laderolle werd ich mir dennoch gönnen, auch wenn ich kein problem mit dem bootstragen habe.
werd nächste woche einmal zu einem fiat händler schauen.

lg
alex

Skua Offline



Beiträge: 244

21.04.2016 14:26
#6 RE: Womo dachträger antworten

auf keinen Fall den Original Schrott nehmen!!! Fiat kenne ich nicht, aber VW und BMW. Da möchte ich meine kostbaren Boote nicht draufschnallen. Die Träger sind dermaßen wabbelig, das man ein Boot nicht fest verzurren kann, der ganze Träger schwingt und bewegt sich auf und ab und biegt in der Mitte massiv durch.

Entweder Thule oder Zölzer, das hält mehr als Boote. Und es gibt Lösungen für alle Fahrzeuge. Ist nur leider etwas teurer.

Keine Hektik, wer hektisch wird macht Fehler.

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

21.04.2016 22:40
#7 RE: Womo dachträger antworten

Zitat von Skua im Beitrag #6
auf keinen Fall den Original Schrott nehmen!!! Fiat kenne ich nicht, aber VW und BMW. Da möchte ich meine kostbaren Boote nicht draufschnallen. ......


Na ja, die Kfz-Hersteller bauen keine eigenen Träger sondern greifen gerne in das Regal der Zubehörliferanten. Meine Dachträger sind "original" Mercedes. Originalverpackt mit Stern und Mercedes-Nummer auf der Schachtel. Dito auf den Klemmschrauben. Aber sind absolut identisch mit den ATERA-Trägern, die ich zuvor hatte. Bis auf die Bäpper eben
Keine Ahnung, ob Fiat, VW oder BMW das anders machen. Ich vermute nicht. Bin Schwabe, da gilt: Mercedes - das Beste oder Nichts

Grüßle,
Stefan

__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

22.04.2016 07:28
#8 RE: Womo dachträger antworten

Auch mir ist diese Pauschalkritik viel zu allgemein.
Für meine bisherigen VW-Träger kann ich das nicht unterschreiben.

Gruß, LL

«« Hilfe
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule