Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.984 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2
Heatcher Offline



Beiträge: 4

12.04.2016 12:19
Transport von Lebensmitteln antworten

Ich möchte mir für meine Lebensmittel auf Tour eine Vorratsbox anschaffen. Viele von euch besitzen einen Wanigan, andere eine Alukiste oder einfach nur eine wasserdichte Tonne.
Ich würde mir eine Alukiste anschaffen, da ich die Wanigans zu schwer empfinde.

Ich möchte die Lebensmittel so gering wie möglich belasten, dass heißt die Temperatur so niedrig wie möglich halten.
Wird es in einer Aluminiumkiste heiß(Wärmeleitfähigkeit?),
oder ist es durch die Hochglanzoberfläche eher kalt in der Kiste (Reflektierung der Sonne?)

Wie verhält es sich mit dem Rost? Lackierte Kisten (á la BW) sind theoretisch besser vor Rost geschützt, aber wie verhält es sich dann mit der Wärme? (Dunklere Farben ziehen die Wärme ja praktisch an?!)

Mein Physikunterricht ist länger her - und Alukisten haben wir nie behandelt

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

12.04.2016 12:44
#2 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

1. Ein großer Vorteil von Alu ist, dass es nicht rostet.

2. Eine helle Kiste wird weniger warm als eine dunkle.

3. Eine BW Kiste dürfte vom Gewicht her schwerer als ein Wanigan aus Holz sein.

Gruß
Uwe

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

12.04.2016 13:57
#3 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

Hi,
ein Wanigan aus Cedar oder einer vom Eifelbiber ist gewiß nicht schwerer, als eine Alubox und hat den Vorteil, daß darin Lebensmittel schonend verstaut werden können (es sei denn, Du hast Lust, jeden Abend Frischgemüse und Kartoffeln/Obst mit Küchenkrepp trockenzutupfen. Ich habe auch erstaunt festgestellt, daß die Innentemperaturn einer Holzkiste IMMER (bei gleichen Außenbedingungen) niedriger sind.
Jörg Wagner

wupperboot Offline



Beiträge: 69

12.04.2016 17:15
#4 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

Ich hänge mich ´mal ´dran...

Bisher war ich lediglich mit Plastiktonnen, die mit wasserdichten Säcken gepaart ganz fest im Boot lagen, für die empfindlicheren Sachen unterwegs.
Der Nachteil war immer das komplette Entpacken des Inhalts und das gepolsterte Verstauen in kleinere Gefässe, um den Gemüse-/Obstbrei zu verhindern. [Oh, ich muss einmal an der Grammatik und Ausdrucksweise arbeiten]
Der Vorteil: absolut wasserdicht und unempfindlich. Leichter sind zwei 20Liter-Tonnen auch nicht.

Eine Aluksite 57 x 37 x 23 cm, 42L wiegt auch nur um die drei Kilogramm, aber lässt sich schlecht verstauen und ist nicht dicht.
Ein Wannigan (oder Wanigan ?) hätte den Vorteil aufgrund des runden Bodens besser ins Boot zu passen.
Aber was ist mit der Kiste bei einer Kenterung. Wie haltbar ist der Holzboden, wenn mehr Wasser im Boot ist? Wie schwer ist denn ein Wannigan- ich sehe Bilder von unheimlich schön gearbeiteten mit Kupferbeschlägen, etc., die sicher nicht leicht sind.

Wäre ein an den Bootsboden angepasste, vielleicht in der Mitte sogar teilbare Wannigan-ähnliche laminierte Kiste (mit wasserdicht verschliessbarem Deckel wie bei Tourenkajaks) nicht eine gute Idee? Hatte die schon jemand von der Selbstmacher-Fraktion? Die Form ansich wäre ja vielleicht keine Herausforderung, der Deckel schon eher. Aber vielleicht würde sie sogar schwerer?

docook Offline




Beiträge: 884

12.04.2016 17:55
#5 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

Moin Heatcher,
viele Alukisten sind nicht wirklich wasserdicht zudem macht mir der Aluminiumabrieb Sorge. Schau mal unter click, hier im Forum. Dort findest Du einen thread zum Thema Wanigan inkl. Maßen,Gewicht, Infos wie wasserdicht usw. Dieser Wanigan ist so seit nun 3 Jahren im Einsatz ,inkl 2 Kenterungen und bewährt sich (ok, ich bin da aber auch voreingenommen )
Viele Grüße
docook

elch62 Offline




Beiträge: 142

12.04.2016 18:36
#6 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

Also da sollte man doch wirklich auf die gute alte Kühlbox zurück greifen, ich habe eine Coleman, ist auch schon 20 Jahre im Dienst. Gibts in allen Grössen man kan drauf Sitzen oder als Tisch benutzen, schwimmen können sie auch.

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

12.04.2016 19:12
#7 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

Hi,
um mal mit einem total falschen Bild aufzuräumen : ein wanigan ist mitnichten diese im Verlauf der Seitenwände zum Boden verrundete Kiste, sondern bedeutet in irgendeinem indianischen Dialekt "der Ort, wo man was zu Essen findet" und war üblicherweise eine einfache Box aus Holz oder Rohhaut, bei den Indianern oft auch ein Nahrungsversteck in Form eines Erd-oder Felsverstecks, später, bei den amerikanischen Holzfällern oder Explorern auch das Blockhaus, in dem der Koch regierte, ein Flußboot, das für die Versorgung der Mannschaften zuständig war, oder auch ein Wagon oder Pferdewagen mit eingerichteter Küche. Die Nahrungsbestandteile, die feuchtigkeitsempfindlich sind, gehören zusätzlich wasserdicht verpackt, das konnte man auch zu historischen Zeiten (man lese z.B. Horacio Kephart und Konsorten)schon. Der Hype im Bezug auf Wasserdichtigkeit ist total übertrieben und wird mit Kondens- und Schwitzwasserbildung erkauft (man lese meinen ersten Beitrag). für frische Lebensmittel benutze ich in schöner Übereinstimmung mit nativen Praktiken gerne Packbaskets oder auch Duluth-Packs. Beschläge an kanugeeigneten Behältnissen sind überflüssig und doof.
Jörg Wagner

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

12.04.2016 19:31
#8 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

moin

vor Jahren hatten wir mal mit Andre von Holzstoff einen workshop, auf dem wir die
"zum Boden verrundete"n Kisten gebaut haben.
Mittlerweile bin ich beim Lebensmitteltransport umgestiegen auf die Indian Baskets (die
man bei Jörg erstehenkann/konnte?)
Im Sommer ein feuchtes Tuch(oder den feuchten Hut) darüber und die Verdunstungskälte hält Gemüse einige Tage recht frisch

Gruß aus der Nordheide
Albert

absolut-canoe
finest equipment
official Tentipi shop

Heatcher Offline



Beiträge: 4

12.04.2016 23:23
#9 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

Verzeihung - man sollte oxidieren nicht mit rosten gleichsetzen.. Großer Fehler! Wird denn aber dadurch die Oberfläche nicht trotzdem porös und ggf. scharfkantig?

Sind eure Körbe / Kisten gar nicht verschlossen? Was ist im Falle einer Kenterung?

happy landing Offline




Beiträge: 136

13.04.2016 12:13
#10 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

hallo zusammen

wir nehmen einen Weidekorb mit, der rechteggig ist. Die Lebensmittel selber packen wir nochmals in Tupperware ein, sofern das notwendig ist. Flüssigkeiten wie Wein, Öl, Essig und Dosen etc werden dazwischen geschichtet. Frische Lebensmittel können auch mal nass werden und werden in Stofftüten verpackt. Auch das Geschirr kommt da rein, eine Pfanne kann eine Kenterung gut ab.
Der Weidekorb wird mit einer Holzplatte geschlossen und festgezurrt und der ganze Korb am Bootsboden wie auch das restliche Gepäck angebunden. Regenblachen und weiteres Gepäck noch obendrauf, damit die Sonne nicht zu fest draufscheint. Am Bootsboden selber ist es meistens eher kühl vom Wasser her und wir hatten bisher wenig Verlust wegen Verderblichkeit.
Diese einfache Konstruktion hat zudem den Vorteil, dass ein Tisch vorhanden ist. Auf diesem Bild sieht man schön, wie der Korb im Boot fixiert ist.

grüsse

Thomas

http://crashdump.ch/tom/kanu.htm

jokno Offline



Beiträge: 2

13.04.2016 21:45
#11 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

In der Korbflechtergenossenschaft in Villaines les Rochers (in der Nähe von Tours/Loire) gibt es sehr schöne Weidenkörbe z.B. Picknickkörbe in ausgezeichneter Qualität. Kann man bei vannerie.com anschauen und bestellen.

elch62 Offline




Beiträge: 142

26.04.2016 17:08
#12 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

Bei Lidel gibts die Woche Kühltaschen für 6,99€ , eine hat 35l und es soll ein Kasten Bier rein passen, Matterial sieht aus wie Segeltuch in der Farbe Blau. Die Quali ist i.O.

Donaumike Offline




Beiträge: 993

24.05.2016 11:26
#13 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

Ich finde das Transportbehältnisse dem Tour- Charakter, den Koordinaten, dem Gelände daneben, der Witterung... annähernd angepasst sein sollten.
Auf einem unkomplizierten Wanderfluss für ein Kaffeekränzchen mit Übernachtung, wo ein Kentern nahezu ausgeschlossen ist, sind Flechtkörbe (Tragkörbe, Futterkörbe, Picknickkörbe) durchaus schick und praktisch für Lebensmittel und anderen Kram. Auf einem spritzigen Fluss wo ein Kentern wahrscheinlicher ist, sind Flechtkorb und Wanigam bestimmt nicht die erste Wahl.

Ein traditioneller Indian Basket für knapp 200 Euro und darüber, ist nicht mein Fall. Da finde ich Paddel in deren Preisklasse erotischer.

Zumal gibt es hier im Lande über Generationen eingesessene Korbmacher, die ebenso mit ökologischen Materialien, in Handarbeit qualitativ hochwertige Korbwaren herstellen. Diese passen in ein Kanu, Wohnzimmer, Stall...

...Futterkorb mit 53 cm Durchmesser und 43 cm Höhe, für 35 Euro, Tragkörbe (mit Gurt zum Schultern) in größter Ausführung, 63 cm hoch, 48 cm breit und 45 cm tief, für 65 Euro. Dies ist im Preis mehr als fair.


LG Mike

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

24.05.2016 12:27
#14 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

Moin,
ist doch eher eine individuelle Geschichte die Jeder für sich selbst entwickeln wird. Selbst komme ich mit den 30L Plastetonnen für 20 Euro vom Bauhaus oder Hornbach etc. und einer großen Thermobox ausgezeichnet auch auf langen Touren zurecht. Einzig wegen der Form habe ich unterschiedliche, schmale hohe blaue liegend 30l für die Enden und flache breite 30l stehend und liegend für die Mitte. Hab es noch nie erlebt dass mir da was kondensiert hat oder was vermatscht ist. Jörgs Baskets oder auch Bibers Kisten finde ich natürlich deutlich schöner, nur habe ich evtl. ein geringeres Stilbewusstsein.
LG Jürgen

PS: Kentern wird ignoriert weswegen bei mir einiges an Nahrung offen liegt.

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

26.05.2016 18:11
#15 RE: Transport von Lebensmitteln antworten

Eventuell sollte man weniger das Kühlen der Lebensmittel im Fokus haben, vielleicht auch mal an Wasserdichtigkeit des Behälters oder gute Tragbarkeit (z.B. auf dem Rücken statt mit 2 Handgriffen) achten. Je naturbelassener die Natur ist, desto wichtiger werden diese Aspekte.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule