Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 3.968 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
polarweb Offline



Beiträge: 18

17.04.2016 15:55
#31 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

ja klar...das Treffen hat Heinz erwähnt. Leider können wir dieses Jahr nicht dorthin kommen da wir schon was anderes vor haben. aber beim nächsten sind wir dann wahrscheinlich dabei...Ist das Treffen immer an Fronleichnam?

GünterL Online




Beiträge: 1.033

17.04.2016 16:21
#32 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

Servus,
immer nicht, aber meistens. Korr.: Meistens war das Treffen zu Christi Himmelfahrt. Genaueres unter http://www.aoc.or.at/ .
Nächstes Jahr ist das 10jährige Jubiläum, wird sicherlich ein
super Treffen
Allys sind natürlich auch anzutreffen

LG Günter

A bad day on the water is better than any good day at work (Jerry Vandiver)

polarweb Offline



Beiträge: 18

19.04.2016 07:03
#33 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

Jetzt wo die Entscheidung gefallen ist habe ich aber noch ein andere eher praktische Frage ans Forum. Dabei gehts um die Möglichkeit das Ally auch evtl. hin und wieder mal für kurze Strecken auf dem Autodach bzw. dem Dachträger zu transportieren - damit ich das Ally nicht jedes WE zusammen und wieder auseinander nehmen muss. Da gibts ja sicherlich bereits Ideen und Lösungen die funktionieren... Freue mich auf eure Tips und Beiträge!
lg

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

19.04.2016 07:31
#34 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

Kein Problem, so einen Ally aufgebaut zu transportieren.
Wichtig ist, dass du die Auflagen gut polsterst. Dafür reicht dann aber auch die "übliche" Rohrisolierung aus dem Baumarkt.
Mein Solo-Ally fährt öfter Kiel oben, also Süllrand unten auf meinem Auto zum nächst gelegenen See oder Fluss. Alternativ, wenn mehr als ein Boot aufs Dach muss, dann drehe ich die Boote auf die Seite und lehne sie an Senkrechtstützen an. Auf die Art und Weise transportiere ich auch zwei Faltboote, selbst auf einem Lupo.

Beide Transportversionen sind nicht unbedingt "vollgasfest". Bei Boot(e) an Senkrechtstütze ist bei 90, spätestens 100 km/h Schluss, Faltboot Kiel oben fahre ich aber auch nicht wirklich schneller.

Ach ja, es stabilisiert ungemein, wenn man die Bootsenden abspannt. Dabei ist Abspannung vorne noch wichtiger als hinten.

Gruß, LL

polarweb Offline



Beiträge: 18

19.04.2016 08:03
#35 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

Dank dir für deine Antwort!!

"Alternativ, wenn mehr als ein Boot aufs Dach muss, dann drehe ich die Boote auf die Seite und lehne sie an Senkrechtstützen an. Auf die Art und Weise transportiere ich auch zwei Faltboote, selbst auf einem Lupo." hast du da evtl. ein Foto davon...damit ich mir das ein wenig vorstellen kann??

lg

mgosx Offline



Beiträge: 154

19.04.2016 08:32
#36 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

Ich habe meinen Ally 16,5 eigentlich von Frühling bis Herbst aufgebaut in der Garage liegen.
Lässt sich, wenn ordentlich abgespannt, genauso wie jedes Festrumpfboot auf dem Dach transportieren.

Hierzu 2 Tips:

1. Gartenschlauch als Süllrandschutz
Wenn Du einen Gartenschlauch (ich glaube 3/4 Zoll) der Länge nach aufschneidest, kannst Du diesen hervorragend über den Süllrand klemmen.
Schützt (wenn Anfänger mit im Boot sind) beim Paddeln und speziell auch beim Dachtransport den recht empfindlichen Süllrand (dort wo Bootshaut und obere Stange in direktem Kontakt stehen) vor Scheuerstellen. Da reichen locker 2 x 1,5 m Schlauch, den man beim Transport parallel (wo die Dachträger aufliegen) und während dem Paddeln versetzt (hintere Paddler links, vorderer rechts oder umgekehrt) drüber steckt.

2. Abspannen nach vorne
Bei meiner 1. Fahrt (noch ohne Abspannung) bekam ich richtig Angst wie stark der vordere Überhang durch den Fahrtwind flattert.
habe mir dann an meinem damaligen Auto links und rechts neben der Motorhaube je eine Gurtbandschlaufe (je ca. 5-10 cm) fest verankert. Diese liegen bei Nichtgebrauch unter der Motorhaube und wenn benötigt kommen sie zwischen Kotflügel und Haube raus als Fixpunkte für das Abspannen.
Nachdem ich meinen Ally auf dem Dachträger verzurrt habe, spanne ich ihn dann nach vorne an diesen Schlaufen ab.
Beim Abspannen merkst Du, wie der Ally entgegen anderen Booten deutlich nachgibt (sich die Bootsspitze nach unten ziehen lässt).
Genau diese Flexibilität wird ja auch beim Wildwasser (aufschwimmen) gerne genutzt und ist die Ursache für das Flattern.

Mit ein wenig Übung ist das aber alles gar kein Problem.


Grüsse Mark

polarweb Offline



Beiträge: 18

19.04.2016 08:41
#37 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

Hallo Mark! danke für deine genau Erklärung!!...werde mal schauen ob ich die Spitze vom Ally evtl. nach unten zur Abschleppöse (vorne und hinten)abspannen kann. Ansonsten werde ich mir auch rechts und links zwei Punkte suchen...

mgosx Offline



Beiträge: 154

19.04.2016 09:21
#38 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

Hallo Polarweb,

ich hatte mit der Abschleppöse Bedenken, da das Boot ja in Deutschland nicht vorne über stehen darf und das Spannseil daher leicht an Stoßstange / Motorhaube aufliegen kann und scheuert.

Ich habe es mir ganz einfach gemacht. Im Falz vom Kotflügel waren eh ein paar Löcher drin (teilweise mit Gummipuffer als Auflage / Dämpfer).
Dort habe ich eine Schlaufe eines 1 cm Gurtbandes von unten durchgefädelt (der Knoten der Schlaufe verhindert, dass diese nach oben durchgezogen werden kann).
War eine Sache von 10 Minuten.
Ich hatte Anfangs noch Bedenken bzgl. Scheuern an der Kante der Motorhaube und habe sicherheitshalber dort einen kleinen Streifen Gewebeband aufgeklebt.

Die Idee hatte ich auch hier aus dem Forum.

Gruss Mark

polarweb Offline



Beiträge: 18

19.04.2016 09:59
#39 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

ok, super danke!

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

19.04.2016 17:30
#40 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

Hier das Bild des Dachtransports:



Auf dem Auto rechts ein Ally 13.7 und links ein Pakboat 140. Durch die Perspektive sieht das etwas krass aus, ist aber im Rahmen des noch so eben legalen . Die Boote sind vorne bündig mit der Stoßstange und stehen nach hinten knapp einen Meter über.

Zur Abspannung vorne: Natürlich geht das Seil über die Stoßstange, wird bei mir aber durch einen Schwamm gepolstert und hat bisher an verschiedenen Fahrzeugen über einige tausend km noch keine bleibenden Spuren im Lack hinterlassen.

Gruß, LL

polarweb Offline



Beiträge: 18

19.04.2016 17:32
#41 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

oha, das sieht ja wirklich krass aus. :-)) ok...ich kann es mir jetzt gut vorstellen!!! Danke!

GünterL Online




Beiträge: 1.033

19.04.2016 17:42
#42 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

Ein Querverweis zu einem älteren Faden:
Selfmade-Motorhaubenschlaufen für Dachtransport (2)

LG Günter

A bad day on the water is better than any good day at work (Jerry Vandiver)

polarweb Offline



Beiträge: 18

19.04.2016 20:00
#43 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

der Tip mit den Schlaufen ist auch nicht verkehrt...dankeschön

GünterL Online




Beiträge: 1.033

19.04.2016 20:18
#44 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

Nebenbei,
in Österreich darf die Dachladung vorne überstehen.
(siehe Ziffer 4, §101 KFG Ragt die Ladung um mehr als 1 m über den vordersten oder hintersten Punkt des Kraftfahrzeuges, bei Kraftfahrzeugen mit Anhängern des letzten Anhängers, hinaus, so müssen die äußersten Punkte der hinausragenden Teile der Ladung anderen Straßenbenützern gut erkennbar gemacht sein. Quelle: https://www.jusline.at/index.php?cpid=ba...wid=92&paid=101)

LG Günter

A bad day on the water is better than any good day at work (Jerry Vandiver)

Rudo Online




Beiträge: 172

20.04.2016 12:06
#45 RE: Tips zum Kauf eines Faltkanadiers antworten

...aber auch folgendes nicht vergessen:
Ziffer 1, §101 KFG: ...nur zulässig, wenn... c) die größte Länge des Fahrzeuges durch die Beladung um nicht mehr als ein Viertel der Länge des Fahrzeuges überschritten wird

Bei einem Auto von 3 m Länge darf die Last also nur 3,75 m lang sein, bei 4 m maximal 1 Meter Überhang (vorne und hinten zusammen). Für ein 17-Fuß-Boot muss das Auto also mindestens 4,15 m lang sein. Auch nicht grad unkompliziert, oder?

Aber mal abgesehen davon: Kann mir mal einer erklären, warum es dafür nicht schon längst europaweit einheitliche Regelungen gibt? Genau wie mit diesen sinnlosen Unterschieden der Ladungs-Kennzeichnungs-Schilder in Italien und Spanien...

Gruß
Rüdiger

____________________________________________________
The world is not a place to be if you're in a hurry!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule