Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 2.612 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Anka Offline




Beiträge: 54

12.02.2016 18:56
3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

Heute 20:15 Uhr auf Servus-TV oder in der Mediathek:

http://www.servustv.com/de/Medien/Mythos...rk-Rohrbach-1-2

Grundl Offline




Beiträge: 67

12.02.2016 19:32
#2 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

Danke für den Tipp, kam wie gerufen.

Hatte den Bericht schon vor einiger Zeit gesehen und fand ihn ganz interessant.
Nun kann ich den Bericht nochmal mit meinem Mann anschauen.

SirVivor Offline




Beiträge: 23

12.02.2016 22:56
#3 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

In der Tat ein interessanter Bericht. Freue mich schon auf den zweiten Teil. Und man sieht, dass man auch mit Deppenschlag 3000 km auf dem Yukon fahren kann :). Hier der Link zu Servus-TV für alle, die die Sendung verpasst haben:

http://www.servustv.com/at/Medien/Mythos...rk-Rohrbach-1-2

Rudo Offline




Beiträge: 172

13.02.2016 22:41
#4 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

Jo, nicht schlecht, 3 Monate auf dem Yukon, da würd ich auch nicht nein sagen...

Hier noch ein etwas kürzerer Reisebericht von der selben Strecke. Nicht ganz so professionell gefilmt, aber spaßig...

http://www.ardmediathek.de/tv/LEBEN/Der-...castId=10535924

Gruß
Rüdiger

____________________________________________________
The world is not a place to be if you're in a hurry!

DonBon Offline




Beiträge: 11

20.02.2016 10:08
#5 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

Vorab: vielen Dank für deinen post Anka. Das hat mir Lust auf den 2. Teil gemacht, der gestern um 20:15 Uhr auf Servus TV lief.

Für alle die den 2. Teil verpasst haben: entweder heute um 17:20 Uhr nochmal Servus TV einschalten oder

http://www.servustv.com/de/Medien/Mythos...rk-Rohrbach-2-2


Mir hats jedenfalls ziemlich Lust auf nachmachen gemacht :-)

Den Abstand zwischen Brett und Kopf bezeichnen die meisten als Horizont

abumac Offline




Beiträge: 348

27.02.2016 12:38
#6 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

Klasse, da kommen Erinnerungen hoch. War auch mal ne Woche auf dem Yukon. An der Paddeltechnik muss der Herr allerdings noch arbeiten. ;-)

http://blog.reiner-wandler.de

Anka Offline




Beiträge: 54

27.02.2016 20:50
#7 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

Was ist denn nun eigentlich so schlimm am "Deppenschlag"? Fraaaaank...........??

Der Typ hat diese Reise offensichtlich gut gemeistert - mit ausreichend Mut und Muckis.
Für mich zählt das Ergebnis, und das läßt sich sehen

Mit einer perfekten Paddeltechnik hätte er vielleicht ein paar Kalorien gespart, aber
sonst ... ?


Anka

el_largo Offline




Beiträge: 565

27.02.2016 22:47
#8 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

Da bin ich jetzt aber froh, dass das nicht nur mir aufgefallen ist. Ich hab heute Nachmittag schon angefangen zu schreiben, hab es dann aber doch wieder gelassen.

Mir kam es bei der Doku so vor, als ginge es eher um den schönen, muskulösen Herren und seine Besuche unterwegs. Auf die Paddeltechnik achtet doch eh "niemand"...

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

Doc Offline




Beiträge: 304

28.02.2016 10:43
#9 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

Hallo Leute,
um es mal klar zu sagen, der Mann hat den größten Teil der Strecke auf einem Motorboot zurückgelegt, mit einem adequaten Filmteam. Nur zum Filmen ist er in das Boot gstiegen, also nur an besonders schönen und und wichtigen Stellen.
Gruß
Rolf

DonBon Offline




Beiträge: 11

28.02.2016 16:03
#10 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

@Rolf: Ohne deine Aussage infrage stellen zu wollen, aber kannst du das untermauern? Ich habe nämlich selbst versucht nachzuvollziehen, ob er wirklich die ganze Strecke im Kanu zurück gelegt hat, kam aber zu keinem Ergebnis.

Was mich auch interessieren würde wäre, wie sein Lagerleben so ablief. Darüber sieht man nämlich gar nichts...

Den Abstand zwischen Brett und Kopf bezeichnen die meisten als Horizont

Donaumike Offline




Beiträge: 993

28.02.2016 19:12
#11 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

Hi,

im Buch ist man bei Seite 210 mit der Hälfte der Reise durch.. und es hat nur 300 Seiten. Nach zehn Sekunden Film war ich bedient.. genau wegen den wohl verheimlichten Filmteam. Das Buch war auch schon ein Thema hier..kann man lesen.

Gruß Mike

AllyDR15 Offline




Beiträge: 43

28.02.2016 21:57
#12 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

ich habe das Buch gelesen und die Serie gesehen...." ..ich bin eigentlich Arzt...". Ein gruselig selbstverliebter Schauspieler..in meinen Augen. Und selbstgebaut....hat der das Kanu bestimmt nicht. Eher, bauen lassen. Wir haben uns jedenfalls köstlich amüsiert. Ein Typ, der nichtmal den J-Schlag drauf hat...nach 3000 km stochert der noch genauso im Wasser rum, wie am Anfang der " Tour "...was für mich der offensichtlichste Beweis für die Inszenierung des Ganzen ist. Schöne Bilder sind es trotzdem...wenn man den Clown mal ausblendet.

el_largo Offline




Beiträge: 565

28.02.2016 22:40
#13 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten


und für jemanden, der abends bis 12 Uhr paddelt und dann mal sein Lager aufschlägt, sieht der dann immer noch ziemlich entspannt aus!
Ich kann mich noch gut an unsere Tour auf der Altmühl erinnern, die mich letztlich angefixt hat und auf der ICH 100km mit "Deppenschlag" unterwegs war: in Eichstätt Volksfest und eigentlich als Campstation eingeplant und dann doch bis Inching weiter - ich sah ganz sicher nicht mehr so frisch aus!

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

Keltik Offline




Beiträge: 431

28.02.2016 22:59
#14 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

Zitat von Anka im Beitrag #7
Was ist denn nun eigentlich so schlimm am "Deppenschlag"?
Anka


Eigentlich gar nichts. Ein sauber ausgeführter Grundschlag vorwärts mit anschließender Korrekturphase ist eine Standard-Lehr-Technik und kein Deppenschlag. Natürlich kann man das auch so schlecht, wie nur möglich ausführen. Das gilt aber auch für den J-Schlag und alle anderen.
Auf etwas spritzigen Flüssen wirst Du ohne einen guten Grundschlag vorwärts eher Probleme haben. Da ist die Korrektur dann aber oft kein Heckruder, sondern ein Heckhebel.
Was der Herr Doktor da im Film zeigt, hat allerdings durchaus Verbesserungspotenzial. Solange es ihm aber niemand besser beibriingt, kann er auch die nächsten X-1000 km so weiterfahren.
Mir haben beide Teile trotz Schwächen beim Paddeln und Selbstdarstellung gefallen und auch wenn er sich ordentlich hat helfen lassen ... mitgebaut hat er zumindest ein wenig und sei es nur für die Aufnahmen. Damit ist er mir schon mal voraus.

BbbB ... Bis bald beim Bootfahren
Max

ACA-Instructor und Nautiraid"Händlerchen"
www.Kanu-FFB.de
"Du kannst die Wellen nicht anhalten, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu reiten." Joseph Goldstein

Anka Offline




Beiträge: 54

28.02.2016 23:25
#15 RE: 3000 km Yukon im selbstgebauten Birkenrindenkanu antworten

Höre ich da bei dem einen oder anderen womöglich Neid bzw. Missgunst heraus ....?

Dirk hat die Reise zweimal gemacht: einmal für sich und einmal für den Film (mit
Fimteam und allem Equipment - incl. Motorboot und Hubschrauber). Na und ... ?

Eine Augenweide waren jedenfalls nicht nur die Landschaftsaufnahmen ... oder - Mädels?

Anka

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule