Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 146 Antworten
und wurde 16.267 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
strippenziacha Offline




Beiträge: 675

04.03.2016 10:43
#136 RE: Lavvu Mittelstangen(-problematik) antworten

Frühlingsschneegestöber.. :-)

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Welfi Offline



Beiträge: 388

04.04.2016 16:57
#137 RE: Lavvu Mittelstangen(-problematik) antworten

Um die Funktionsfähigkeit meines Nylontipi mal wieder zu überprüfen wurde es kurzerhand in wenigen Minuten aufgestellt.

Dieses Tipi ist mit einem Gesamtgewicht, einschließlich Stahlmittelstange und Heringen mit rund 6,9 kg angegeben.

Da es nun mal dastand schob ich unter die Mittelstange die Personenwaage, um mal das Ergebnis von oben festzustellen.

An der Waage lagen sageundschreibe............. 37 kg....................

Gewicht an. Wenn man bedenkt, dass der Zeltboden und die Heringe nicht mehr zur Belastung beigetragen haben, dann ist das für ein Tipi dieser leichten Art eine ganz immense Belastung auf die Mittelstange. Die Stahlmittelstange ist dazu noch der leichteren Art mit 22 mm Durchmesser.

Die nächste Gewichtsbelastung erfolgt bei meinem Tipi Tent nur mal aus Neugierde, hatte es ja den Schnee im Hochgebirge mit einer stabilen Stahlmittelstange gefahrlos gemeistert.


LG Welfi

Angefügte Bilder:
Tipi 003.JPG  
markuskrüger Offline




Beiträge: 1.079

05.04.2016 09:45
#138 RE: Lavvu Mittelstangen(-problematik) antworten

Zitat von Welfi im Beitrag #137
...Wenn man bedenkt, dass ... die Heringe nicht mehr zur Belastung beigetragen haben...

Dann kannst Du sie ja bei der nächsten Messung mal komplett beim Aufbau weglassen...

Aber im Ernst: Der Wert ist schon beeindruckend - Besonders, wenn man sich bildlich 3-4 volle 10L Kanister oben auf der Stange gestapelt vorstellt.

Gruß,
Markus

Ulme Offline




Beiträge: 825

13.05.2016 07:03
#139 RE: Lavvu Mittelstangen(-problematik) antworten

Sofort die sichergestellte Zeltstange sicherstellen und in Erfahrung bringen wer diese herstellt!
Eine Zeltstange die derartige Misshandlungen aushält, kann unter Schneelast gar nicht brechen!
http://wien.orf.at/news/stories/2774024/

---------
"Be prepared - not scared!"
C. Lundyn

Trapper Offline




Beiträge: 1.623

13.05.2016 09:09
#140 RE: Lavvu Mittelstangen(-problematik) antworten

..funktioniert aber nur mit reichlich Alkohol

Internette Grüße Thomas

Dull Knife Offline




Beiträge: 758

18.05.2016 21:43
#141 RE: Lavvu Mittelstangen(-problematik) antworten

Ach Thomas....

Kein Alkohol ist auch keine Lösung.


.

Im Leben ist es wie beim Paddeln: Wenn die großen Wellen kommen, immer in der Hüfte schön locker bleiben.

strippenziacha Offline




Beiträge: 675

21.11.2016 21:46
#142 RE: Lavvu Mittelstangen(-problematik) antworten

Hallo zusammen,

will es ja nicht unnötig aufwärmen,


aber habe grad beim Stöbern im Netz was gefunden, ob es das braucht oder nicht muß jeder selber wissen.

Vielleicht als Ersatz oder für Eigenbauten....keine Werbung nur zur Info, falls jemand so was sucht...

http://motortrekking.de/product_tag/zeltstange

Gruß

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

georg.boehner Offline



Beiträge: 353

13.03.2017 20:46
#143 RE: Lavvu Mittelstangen(-problematik) antworten

>>Ironiemodus AN!!

Leute, die großen Hersteller verarschen uns doch mit der Export-Version ihrer Mittelstangen....

Hier einige Beispiele, was in anderen Länder für die Zelte angeboten wird.

https://www.fjellsport.no/tentipi-adv-9-trastangssats.html

http://www.outnorth.se/tentipi/adv-9-trastangsats-43371

Gruss Georg

>>Ironiemodus AUS!!

Liegt wahrscheinlich wirklich daran, das man, wenn man leicht und transportabel bestellt auch leicht und transportabel bekommt. Ich sehe hier für mich aber im Moment keine Probleme. Ich vertraue meinen Zwei Zelten weiterhin.

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.409

14.03.2017 09:55
#144 RE: Lavvu Mittelstangen(-problematik) antworten

moin Georg

den von Dir aufgeführten Tentipi Holzstangensatz sowie der Stangenkranz habe ich schon
einige Jahre im Einsatz - grad dieses Wochenende wieder, wenn ich das 15er in der Halle/bei Messen aufstellen
muss.
Tentipi bietet diese nicht offiziell für Deutschland an und im Norden werden diese auch nur genutzt, wenn das
Tentipi fest an einem Platz steht (werden häufig als "Hüttenersatz" beim Eisfischen platziert).

Für den Norden sind die serienmäßigen Stangen ausreichend, wenn man die einfachste Grundregel einhält: den Schnee
von Zeit zu Zeit abfegen/entfernen.
Was nützt eine Stahlstange, die nicht bricht, wenn Dir durch die hohe Schneelast das Gewebe reißt. Hat sich jemand schon mal mit der Belastungsgrenze vom Zeltgewebe befasst??

Diese sogenannte "Mittelstangen(problematik) hat im Norden/Schweden nur Kopfschütteln und mitleidiges Lächeln hervorgerufen.
Gruß aus der Nordheide
Albert

absolut-canoe
finest equipment
official Tentipi shop

abumac Offline




Beiträge: 390

14.03.2017 20:49
#145 RE: Lavvu Mittelstangen(-problematik) antworten

"Was nützt eine Stahlstange, die nicht bricht, wenn Dir durch die hohe Schneelast das Gewebe reißt. Hat sich jemand schon mal mit der Belastungsgrenze vom Zeltgewebe befasst??"

Albert, du bist ein Spielverderber, der jede sinnlose Debatte kaputt redet.

http://blog.reiner-wandler.de

Welfi Offline



Beiträge: 388

14.03.2017 22:16
#146 RE: Lavvu Mittelstangen(-problematik) antworten

#131

bitte doch mal zurückblättern,

die Mittelstangen hielten, da Stahlstangen und die Gewebe hielten auch , keine Probleme,

mit einem Lächeln und schöne Grüße in die Runde,

Welfi....

guldipfupf Offline




Beiträge: 71

15.03.2017 10:59
#147 RE: Lavvu Mittelstangen(-problematik) antworten

Hallo Albert,

Soweit ich gesehen habe, benutzt Tentipi für seine Zelte hochwertigen Zeltstoff, dieser wird dir niemals reissen (es sei denn eine zerbrochene Stange oder sonstige mechanischen Reize
verletzen den Stoff, oder der Stoff ist nicht gut abgenäht! Hersteller von qualitativ guten Stoffen, z.B. ESVO /Holland geben immer die Zugkraft von Zeltstoffen (daN) an, ich glaube nicht, dass sich da "jemand" noch nicht damit befasst hat. Bei meinen Hammock-Events mit mucmuc, haben wir wirkliche Extrembelastungen auf "unser Gewebe" getestet, der Stoff ist uns noch nie angerissen, die Bäume haben sich bei mucmuc höchstens ein bisschen gebogen, ....
Hier nun eine Frage an alle Forumsmitglieder, gibt es Bilder von zerrissenen Zelten, bei welchem nur der Stoff gerissen ist (keine mechanischen Verletzungen durch gebrochenes Gestänge und dergleichen)? Habe wohl 20 Jahre alte Zelte schon entsorgt, weil der Stoff spröde war, altersbedingte Stoffschwächen gibt es ganz klar, doch dies ist dann wohl ein anderes weiterführendes Thema ......


Nein, der Stoff ist hier nicht gerissen, habe schlichtweg eine Zuglasche nicht sauber vernäht, ...😌😌😌
Also hier nochmals meine Behauptung: gute Stoffe reissen nicht bei Wind und Wetter!

ein lieber Gruss an alle mitleidig lächelnden Nordmänner, und natürlich an die 2 -3 anderen auch, ...

guldipfupf

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule