Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 9.318 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2 | 3
TomKisslegg Offline




Beiträge: 37

18.02.2016 06:56
#31 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

das klondike wird in jedem fall unser neues zelt.
ich finde es absolut überzeugend. danke für deine beiträge!

Liebe Grüße
Tom, Julia, Marie, Jonas, Max und Lisa und der Hund :)
Unterwegs im
Nova Craft 17" Prospector

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 3.128

18.02.2016 09:44
#32 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

Leichtgewicht, weil ich es einfach mag, mückendicht und doch offen zu schlafen. Jörg hat mir am AOC-Treffen vor zwei Jahren ein Campfire Tent geborgt, das war für mich die beste Schlafsituation ever.
LGW

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Menevado Offline



Beiträge: 35

16.08.2016 20:34
#33 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

Hi,

das Klondike ist in der Tat ein sehr interessantes Zelt.

Wie lange braucht man denn ungefähr für den Aufbau?


Danke,


Chris

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.326

17.08.2016 07:49
#34 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

Mit einem bisschen Übung weniger als 15 Minuten.


Wir breiten zuerst unsere zugeschnittene Gitterfolie aus - legen das Zelt darauf aus & befestigen die Zelt-nahen Heringe -- hat den Vorteil, dass es selbst in hohem, klatschnassem Gras stets sauber & trocken bleibt.
Dann die Hauptstange & die A-Stange rein und grob ausrichten - anschließend die äußeren Leinenheringe stramm einschlagen - fertig!


Wichtig ist nur, sich für die äußeren Abspannungen vernünftige Heringe zu besorgen - gute, lange solide Erdanker - das ist das Geheimnis.
Die mitgelieferten Heringe sind, wie bei (fast) allen Zelten suboptimaler Schrott!


LG Leichtgewicht



PS - http://www.outnorth.de/robens/klondike?g...8P8HAQ#%7C1SIZE - hier gibt es das Klondike derzeit für 526,- € ....

Menevado Offline



Beiträge: 35

17.08.2016 09:44
#35 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

Danke, 15 Minuten sind okay.

Und vielen Dank für den Outhnorth-Tipp - hab von denen vor ein paar Tagen auch noch einen 10 Prozent Gutschein für reduzierte Ware erhalten. Wer kann da schon widerstehen??

Ich jedenfalls nicht...

LG

Chris

Menevado Offline



Beiträge: 35

27.08.2016 13:21
#36 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

So, hab gestern das schmucke Zelt mal probeweise aufgebaut und bin durchaus sehr angetan vom Klondike! Mein Garten kam mir dann gar nicht mehr so groß vor ;-)

Zwei Sachen sind mir aufgefallen: Die bereits weiter oben erwähnten sehr nahe beieinander liegenden Abspannungen für den Boden und das Unterteil des Zeltes. So recht nötig scheint mir die Fixierung des Bodens nicht zu sein. Werd demnächst mal darauf verzichten, und nur das Zelt abspannen.

Für die Zeltleinen werd ich mir noch so Line Flags von Wechsel besorgen, in erster Linie des schnelleren Aufwickelns und Verstauens wegen.


Chris

mgosx Offline



Beiträge: 162

27.08.2016 15:54
#37 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

Hallo Chris,

ich habe ja auch das Klondike und hatte mit Leichtgewicht über Sinn/Notwendigkeit der unteren Heringsreihe gemailt. Meine Idee war einfach an die innere kleine Schlaufen zu machen, so dass diese mit der 2. Reihe gemeinsam fixiert wird.
Aber...

Ich habe mir letztlich beim Bestellen der Zeltnägel einfach ein paar ganz kurze (ca. 8-10 cm) mitgeholt und nutze diese im inneren Kreis. Vorteil, es geht ruck zuck und man hat auch immer einen perfekten Kreis. Auf diesem Baut ja dann letztlich der Rest auf.

Gruss Mark

Menevado Offline



Beiträge: 35

27.08.2016 22:13
#38 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

Hi Mark,

die kurzen Nägel sind auch ne gute Idee!

Werde auf jeden Fall aber erst Mal probieren, das Zelt ohne Bodenfixierung aufzubauen. Der perfekte Kreis sollte sich doch eigentlich auch aus dem Zelt selbst ergeben, insbesondere, wenn es mit dem Boden verbunden ist. So zumindest meine Überlegungen.

Aber wie immer gilt:

Versuch macht kluch ;-)


VG


Chris

Menevado Offline



Beiträge: 35

28.09.2016 18:53
#39 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

Hier ein Pic von den Wechsel Line Flags am Klondike. Die verwendeten Leinenspanner machen übrigens nen super Eindruck!





Chris

pogibonsi Offline




Beiträge: 503

29.09.2016 08:14
#40 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

Sind denn da die Schnüre mit dabei, und wenn ja wie lange sind die?

Gruß
Uwe

Menevado Offline



Beiträge: 35

29.09.2016 10:25
#41 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

Hi,

ja, die Schnüre waren dabei. Hab sie beim Globi gekauft, siehe obigen Link.

Die Länge habe ich nicht gemessen und das Zelt gestern verstaut. Laut Amazon sind die Leinen ca. 2,5 Meter lang.

VG


Chris

like-a-scout Offline



Beiträge: 1

03.02.2017 18:13
#42 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

Ich möchte meine Erfahrungen mit dem Klondike mit euch teilen.

Meine Entscheidung für das Zelt fiel als McTreck 2015 ein Restzelt für 499 EUR anbot. Natürlich war ich auch interessiert an den Modellen des Tippimarktführers. Da ich aber nicht dran denke systematisch nur mit diesem Zelttyp übernachten zu wollen war ich gerne bereit einige Abstriche zu machen und trotzdem ein beheizbares Zelt nutzen zu können.

Eins vorab. Das Robens Klondike braucht länger zum Auf und Abbau als die Tenttippis und es ist auch komplizierter, besonders wenn man im Schnee zeltet. Die obere Belüftungshutze ist jedesmal eine Herausforderung, doch bis jetzt habe ich sie bei Regen immer dicht bekommen. Die Hutze ist für mich auch der grösste Kritikpunkt, hier müsste Robens noch mal Hand anlegen.

Die Frage mit den 10x Doppelbefestigungen für den Boden und die Seitenteile habe ich mit Schlaufen und Minikarabinern gelöst. So kann man auch bei aufgestelltem Zelt den Boden teils loszippen und z.B. im Eingangsbereich zurückfalten. Dies gibt Sinn beim Gebrauch des Zeltofens im vorderen Bereich. Wenn der Boden ausgezippt ist schliessen die Seitenwände nicht mehr bündig mit dem Boden ab. Dazu habe ich für die beiden Türflügel, sowie die jeweils 2 weiteren Seitenteile links und rechts abnehmbare Schneelätze aus 1000er Cordura nachgerüstet. Das Flauschband wurde unter die schwarze RV-Abdeckung genäht, das Kreppband auf die Schneelätze.
Beim Schwarzwald Wintercamp 2017 bei 60 cm Neuschnee hat dies gut funktionniert.

Beim Ofengebrauch bleiben bei mir nur etwa 2/3 des Bodens nutzbar. Dies reicht dann gut für 4 Erwachsene mit viel Gepäck. Den Nachkauf des Innenzelt habe und werde ich nicht in Erwägung ziehen. Wichtiger ist mit ein grosses nutzbare Volumen.

Als Zeltofen benutze ich den Helsport Lavu Oven, womit ich zufrieden war bis jetzt. Zum Kochen ist er nicht ganz ideal da die obere Platte wellt. Zum Kaffee-und-Badewasser-bereiten reicht es allemal und auch fürs Frühstückomelett. Das Rauchrohr lässt sich optimal durch den Ofenrohrkanal durchführen. Das Schutzrohr schliesst bündig ab. In dieser Konstellation regnet oder schneit es dann zwischen dem Ofenrohr und Schutzrohr hinunter. Dies ist aber nebensächlich, dazu hat man ja einen Ofen...

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem was das Zelt bietet zu einem fairen Preis.

Angefügte Bilder:
P1000024.JPG   P1000022.JPG   P1000023.JPG   P1000066.JPG   P1120982.JPG  
Als Diashow anzeigen
TomKisslegg Offline




Beiträge: 37

01.10.2017 16:05
#43 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

Sodele, Leute es ist soweit....
auch wir haben uns nun endlich unser Klondike vor ein paar Wochen gekauft.
Die Wartezeit war aber auch nötig, denn in der Zwischenzeit hat Robens die Zelte des Produktjahres 2017 ordentlich nachgebessert. So wurde der Zeltteppich beispielsweise mit einem in der Mitte durchlaufenden Reissverschluss mit Klett versehen, damit ich den Teppich einfach in der Mitte weglegen kann um den Ofen zu betreiben. Auch wurde die oft diskutierte Hutze verbessert, diese wird nun mit 4! Leinen abgespannt. Wir hatten bisher keine Schwierigkeiten diese dicht zu bekommen, weder bei Sturm noch bei Regen.
Wir haben mittlerweile einige Trips mit unserem Klondike gemacht und sind absolut begeistert. Es ist neben unserem Dachzelt einfach eine weitere tolle Option und mit Hilfe des Ofens können wir ab sofort das ganze Jahr hindurch unsere Freiheit genießen!

Liebe Grüße
Tom, Julia, Marie, Jonas, Max und Lisa und der Hund :)
Unterwegs im
Nova Craft 17" Prospector

Naturfreindle Offline




Beiträge: 3

13.10.2017 13:38
#44 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

Hallo bin neu hier und weiss nicht wie ich hier bei meinem erster Antwort direkt in diesen Forenbereich posten kann, desshalb hier meine Antwort auf den letzten Beitrag von TomKisslegg. Ich hab euer Forum über die Suche nach dem Robens Klondike gefunden und bin erfreut hier so gute wertvolle Beiträge zu lesen. Bin auch seit zwei Monaten ein stolzer Besitzers eine Robens Klondike Glockenzelt und bin nach erstem 3 Tage Kurztest im Herbst sehr angetan von dem selben. Ich betreibe im Zelt einen Outbacker Firestove von der Bell Tent Boutique welcher dem original Robens Ofen sehr nahe kommt jedoch deutlich billiger ist. Jedoch muss man hierzu noch 3 Verlängerungen des Ofenrohres nachbestellen damit man den Ofen am Boden des Klondikes aufstellen kann. Auch fehlt ein Isolierungsrohr für den Ofenrohrausgang, diesen habe ich mir selbst gebaut. Aus einer 80mm Ofenrohr Isolierung in Kombination mit 4 Stk. L-Aluprofilen die auf dem Ofenrohr anliegen und als Abstandshalter zur Isolierung dient.|addpics|hrl-1-504f.jpg,hrl-2-5d8a.jpg,hrl-3-a29f.jpg,hrl-4-bf24.jpg,hrl-5-e3da.jpg,hrl-6-b63c.jpg|/addpics|

Naturfreindle Offline




Beiträge: 3

15.10.2017 11:49
#45 RE: -- -- -- -- Zeltvorstellung ROBENS Klondike TC -- -- -- -- antworten

Hab da mal eine Frage bezgl der Hitzeisolierung nach unten auf den Zeltboden. Ich betreibe einen Outbacker Firestove in meinem Klondike Glockenzelt. Ich habe ein Element einer Ofenrohrverlägerung bestellt die aber die erforderliche Höhe von 270cm nicht erreicht hat. Hierfür wären insgesamt 3 Verlängerungen nötig. So habe ich den Ofen auf Hohl-Steine gestellt daß er die nötige Höhe hat und auch nach unten isoliert ist. unter den Steinen Boden habe ich eine Schweisserdecke 1*1m gelegt für eventuell rausfallendes Brenngut. Das hat alles bestens funktioniert. Nur will ich dass der Ofen näher am Boden ist und mit 2 weiteren Verlängerungen benötige ich keine Steine mehr zur Unterlage. Nun wäre der Ofen nur noch 10cm von der Unterkante zum Boden entfernt. Er würde auf einem Kupferblech auf Schweisserdecke auf Robens Zeltteppich auf Zeltboden und auf Bodenplane stehen. Nun suche ich nach einer Möglichkleit den Bereich gegen Hitze nach Unten zu Isolieren damit ich den Zeltboden trotz Ofens verwenden kann. Beispielsweise mit einer Vermiculite Platte (Hitzeschutz Schamotte-Ersatz). Kennt ihr da andere Möglichkeiten. Würde zb auch eine oder mehrere Alu Isomatten darunter reichen?

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule