Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.413 mal aufgerufen
 > SELF MADE
Seiten 1 | 2
Dioscorea Offline




Beiträge: 85

22.09.2015 18:30
Kniepolster Ally antworten

Ich plane, mir für den Ally passende Kniepolster zu nähen. Der Prototyp ist schon fertig, er wurde aus Jeansstoff genäht, weil das grad vorhanden war.

Der fertige Poster soll aber aus wasserfestem (dichten?), robusten Stoff genäht werden und so bin ich auf Cordura gekommen.

Hat jemand von euch schon welches verarbeitet? Ich frage mich nämlich, ob ich das 300er oder das 500er nehmen soll und ob es beschichtet sein sollte damit man keine nassen Knie für die nächsten Stunden hat, wenn mal ein paar Tropfen drauf fallen.

Verarbeiten will ich es mit einer Haushalts-Overlock-Maschine, daher scheidet das 1000er schon von vornherein aus. Leider hab ich nicht gefunden, wo man den Stoff befingern kann daher wende ich mich mal an euch.

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

22.09.2015 19:16
#2 RE: Cordura - welches? antworten

Bei extremtextil kannst du Muster bestellen und dann entscheiden. Ich würde da nichts vollständig dichtes nehmen, da das Polster ja auch wieder trocken werden muss.

Internette Grüße Thomas

lupover Offline



Beiträge: 504

22.09.2015 21:55
#3 RE: Cordura - welches? antworten

Hi,

bei Helmi-Sport könntest Du mal anrufen. Der hat nicht nur die Stoffen sondern die Praxiserfahrung beim Paddeln und in Sachen Verarbeitung.

Gruß
Habbo

Dioscorea Offline




Beiträge: 85

23.09.2015 08:13
#4 RE: Cordura - welches? antworten

Vielen Dank, das sind zwei sehr wertvolle Tips.

Anfang Oktober wird der Prototyp getestet. Wenn er passt, werd ich mich ans Cordura-Bestellen machen.

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

23.09.2015 12:32
#5 RE: Cordura - welches? antworten

@Dioscorea
Kannst du von Deinem Prototyp mal ein Bild einstellen. Ich kann mir so gar nicht vorstellen, wie der Mix aus Polster, Ally-Alustangen und Stoffumhüllung aussehen soll.

Cordura, so wie ich es kenne, finde ich auf nackten Knien nicht so angenehm.

Dioscorea Offline




Beiträge: 85

23.09.2015 13:16
#6 RE: Cordura - welches? antworten

Heute Abend kann ich die Polster mal fotografieren - allerdings ohne Boot. Das liegt zusammengerollt im Sack.

Über die Hautfreundlichekeit hab ich auch nachgedacht. Die Garten-Kniematten die wir jetzt verwenden sind mit Schweiß oder Sonnenöl auch sehr unangenehm. Da haben wir einfach unser Microfaser-Handtuch untergelegt. Wäre sogesehen kein Rückschritt. Ist wasserabeisender oder wasserdichter Stoff je angenehm auf der Haut?

Dioscorea Offline




Beiträge: 85

23.09.2015 20:35
#7 RE: Cordura - welches? antworten



Das Innenleben ist aus 4lagiger Schaumstoffmatte. Die Polster sind so zugeschnitten, dass sie zwischen die Längsspanten rechst und links neben den Sitz passen (wir haben die Kunststoff-Schalensitze)

Für die Querspanten ist der Polster jeweils unterbrochen und nur durch eine Stoffbrücke verbunden. Da die Polster höher sind als die Querspanten spürt man diese nicht mehr.

Dazu noch Elektroschellen zum befestigen, damit alles auch dort bleibt wo es hingehört. Die halten bombenfest.

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

24.09.2015 08:08
#8 RE: Cordura - welches? antworten

Hallo Dio,

deine Prototypen sehen ja echt gut aus, wenn sich die bewähren könnte man ja beinahe über eine Kleinserie nachdenken, viele Ally-Fahrer wären darüber sicher ganz froh!

Was mir spontan zu den Materialien einfällt:

Ein robustes Cordura oder ähnliches für die Unterseite und die Seiten, die ja starker mechanischer Belastung ausgesetzt sein können, für die Oberseite, die ja eher Hautkontakt hat, wäre eine Art Stoff für Softshells (reine Kunstfaser, nimmt vielleicht nicht so viel Wasser auf) oder ein Baumwoll/Polyester Gemisch wie z.B. G1000 oder ähnliches vielleicht angenehmer. (Mit einer weiteren Herausforderung, nämlich einem Reissverschluss zum Abnehmen des Oberstoffes zum Waschen, kannst du sicher leben, oder?)

Wir anderen, die mit den Kniematten aus industrieller Fertigung leben müssen, haben im Prinzip auch immer nasse Knie, das lässt sich beim Paddeln selten vermeiden, nur so zum Trost...

Lg Heinz

------------------

www.karteundkanu.at

www.aoc.or.at

Ulme Offline




Beiträge: 793

24.09.2015 08:17
#9 RE: Cordura - welches? antworten

Zitat von HeinzA im Beitrag #8
Hallo Dio,
...
Wir anderen, die mit den Kniematten aus industrieller Fertigung leben müssen, haben im Prinzip auch immer nasse Knie, das lässt sich beim Paddeln selten vermeiden, nur so zum Trost...

Lg Heinz


Hallo Heinz.
Ja, der Gedanke kam mir auch immer wieder. Weshalb ich abseits des Sommers industriell gefertigte
Knie- oder Paddelmatten (sic!) aus meinen Booten verbannt habe.
In der Schule hätten sie früher gesagt: Thema verfehlt.

---------

Ein Leben ohne Kanu ist möglich, aber sinnlos.

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

24.09.2015 08:18
#10 RE: Cordura - welches? antworten

@Dioscorea
Sieht Alles sehr gut aus.
Besonders die Streifen mit den Rohrklips sehen pfiffig aus.

Warum Cordura? Warum eventuell sogar wasserdicht.

Ist doch sicher kein Schaum drin der Wasser aufsaugt.

Als Deckschicht das schon genannte Outdoor-Handtuch erscheint mir geeigneter.
Die käuflichen Kniematten haben einen feinen, elastischen Strickstoff als Deckschicht. Der wird natürlich nass wenn es zur Sache geht oder regnet, trocknet aber auch genauso schnell wie die Hose.

Dioscorea Offline




Beiträge: 85

24.09.2015 11:05
#11 RE: Cordura - welches? antworten

Ich glaube dass die Oberseite sehr wohl stark belastet ist. Man rutscht ja immer hin und her.

Danke für eure Rückmeldungen. Ich werde mal folgende Änderungen beim nächsten Polster einfließen lassen:

* Clips irgendwo seitlich anbringen
* Oberfläche zweilagig: Cordura und darauf ein schnell trocknender angenehmer Stoff.

champagnierle Offline



Beiträge: 143

24.09.2015 12:13
#12 RE: Cordura - welches? antworten

Hallo,
eine Anmerkung hätte ich noch: wenn Du die "Überlappungen" an den Kanten lassen willst, weil sie das Gestell verdecken, okay.
Ansonsten kannst Du recht einfach saubere Kanten nähen, indem Du den Stoff auf links (also innen) von 3 Seiten nähst, dann den Bezug auf rechts drehst (wie bei einem Bettbezug) und dann nur die vierte Kante aussen nähst (oder aber einen Reißverschluss einsetzt, um das Polster ggf. wechseln zu können.

Gruß

Marc

==
ohne Worte

Dioscorea Offline




Beiträge: 85

22.05.2016 15:54
#13 Kniepolster Ally - fertig antworten

Hi,

endlich hab ich das Projekt Kniepolster abgeschlossen.

Es wurde Cordura 400 (war grad ein Restposten günstig zu erhalten). Statt der Elektro-Klips habe ich einfache Schnürriemen verwendet - die sind für eisige, aufgeweichte Finger besser zu händeln und haltbarer. Die Elektrochips sind mir schon beim ersten Verwenden des Prototypen samt Öse abgefallen.

Bilder gibts auch, falls noch wer nachsehen will:

Fotos

Dioscorea Offline




Beiträge: 85

07.06.2016 14:35
#14 RE: Kniepolster Ally - fertig antworten

Kniepolster-Prototyp der nächsten Generation? Flauschig weich und schnurrt.

Solist Offline



Beiträge: 356

07.06.2016 15:42
#15 RE: Kniepolster Ally - fertig antworten

Und im Zweifelsfall als Notproviant zu nutzen.....

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule