Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 3.385 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

27.12.2007 19:05
Zeltboden Tentipi antworten
Hej Paddler,

wen es interessiert:

http://www.northtrail.de/Trailportal/Pra...s/Zeltboden.htm

Zeltboden für das Tentipi Varrie 7 mit Bastelanleitung. Bedarf: etwas Zeit und vielleicht 30- 40 Euro.

Gruß

Peter

Wer sich mit der Natur verträgt, dem tut sie nichts. (Henry Miller)

Horst Offline




Beiträge: 252

27.12.2007 20:44
#2 RE: Zeltboden Tentipi antworten

Hallo Peter,

vielen Dank für die Fotos. Die Idee kommt uns gerade recht. Der pdf-Link geht bei mir aber leider ins Leere.

Grüße von

Jutta+Horst

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

27.12.2007 22:12
#3 RE: Zeltboden Tentipi antworten
Hej Horst,

ich weiß nicht woran es mit dem pdf-Link bei Dir liegt, aber bei mir funktioniert er.

Gruß

Peter

P.S. Hab's gerade noch mal mit dem Internet Explorer probiert. Da klappt es wirklich nicht. Also bitte erstmal über Mozilla Firefox ansehen solange ich den Fehler noch nicht gefunden habe.

edit: 29.12.07 So, jetzt sollte es auch mit dem Internet Explorer klappen.

Wer sich mit der Natur verträgt, dem tut sie nichts. (Henry Miller)

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2007 00:01
#4 RE: Zeltboden Tentipi antworten
hi peter, gute idee mit der befestigung der bodenplane.
lg. klaus

Argosy Canoe 2007
wo die straße aufhört fängt die canoetour an.

Mario Offline




Beiträge: 79

04.01.2008 13:39
#5 RE: Zeltboden Tentipi antworten

Hallo Peter,
für den Zuschnitt des Bodens möchte ich noch folgendes ergänzen: Wichtig ist, dass ein gewisser Abstand (ca.5cm) zwischen Zeltboden und Zeltwand mit einberechnet werden sollte. Das hat den Hintergrund, wenn Kondenswasser an der Zeltwand entlangläuft, würde bei direktem Kontakt mit dem Boden alles unmittelbar auf die Plane laufen und dort Pfützen bilden. Das mit dem Kondenswasser passiert öfter als man denkt, gerade bei starken Temperaturunterschieden oder feuchter Witterung. Ist der Abstand groß genug, kann das Wasser unter den Boden hindurchlaufen.
Tschüß Mario

Volker2 Offline



Beiträge: 1

22.04.2008 12:27
#6 RE: Zeltboden Tentipi antworten

Hallo,

zwei Dinge habe ich nicht verstanden an dem Grundriss:

Warum sind die Achsen AB und CD unterschiedlich lang.

Wenn die Achslänge ca. 4m beträgt heißt das, dass du die Bodenschlaufen ganz weit nach außen ziehst? Dann hebt sich doch der Boden an den Rändern doch etwas hoch?

Gruß, Volker



Tommy ( Gast )
Beiträge:

22.04.2008 18:31
#7 RE: Zeltboden Tentipi antworten

Hi,

spannend, wie die Lösungen konvergieren. Ich fahre seit 10 Jahren mit inzwischen der dritten Tipiplane durch die Gegend, die aus dem selben Material auch ganz ähnlich geschnitten ist. Eine kleine Anmerkung. Ich bücke, bei unsicheren Verhältnissen (Regen, nicht ganz ebener STandort) die Plane an den Rändern nach unten um. So kann dann auch wirklich kein Wasser durchs Tipi laufen, sondern höchstens mal unter die Plane, wo es - hoffentlich - versickert (ich habe aber auch noch nie Gräben gezogen...)

Gruß Tommi

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

23.04.2008 18:32
#8 RE: Zeltboden Tentipi antworten
Zitat von Volker2
Hallo,
zwei Dinge habe ich nicht verstanden an dem Grundriss:
Warum sind die Achsen AB und CD unterschiedlich lang.
Wenn die Achslänge ca. 4m beträgt heißt das, dass du die Bodenschlaufen ganz weit nach außen ziehst? Dann hebt sich doch der Boden an den Rändern doch etwas hoch?
Gruß, Volker


Hej Volker,

ich habe die Maße einfach so dargestellt wie sie sind und wie die Bodenplane in mein Zelt hinein passt. Es sind Orientierungsmaße und ich habe in meinen Erläuterungen darauf hingewiesen, dass ggf. jeder in seinem Tentipi selber messen sollte. Die Bodenplane darf nicht bis an die Seitenwände heranreichen um zu verhindern, dass Kondenswasser von dort auf die Plane läuft. Meine Plane passt jedenfalls gut, sitzt straff gespannt und sie hebt sich auch nicht an.

Gruß

Peter
Gersprenzfischer Offline




Beiträge: 194

24.04.2008 10:08
#9 RE: Zeltboden Tentipi antworten

Ich habe einen ähnlichen Zeltboden für mein Lavvu aus Cordura gemacht.
Zu den Anmerkungen oben: mir ist noch nie beim Baumwolllavvu Kondens runtergelaufen, da Kondens bei meinem B/P nicht auftritt. Nur die Plane wird leicht feucht.
Ich habe bei meiner Plane noch einen 5cm Rand angenenäht, der senkrecht nach oben abstehen soll, was er oft auch tut. Ich knüpf den dann an diesem Rand an die Zelthaut, dann ergibt das ein bisschen eine Art Wanne, falls wirklich mal Wasser von außen unten durch das Zelt läuft. Es erhöht aber den Nähaufwand. Habe leider kein Bild

Tommy ( Gast )
Beiträge:

24.04.2008 20:21
#10 RE: Zeltboden Tentipi antworten

Hi,

das mit der Wanne ist natürlich noch perfekter. Ich hatte schon dreimal richtig Wasser im Zelt, das kann richtig nerven auf Tour. Und 5 cm sollte doch reichen .....

Tommy

onkelchris111 Offline



Beiträge: 50

17.07.2011 11:57
#11 RE: Zeltboden Tentipi antworten

Hallo.

Habe eine Safir 9er. Hat sich jemand schon einmal einen Boden für ein 9er Zelt aus Baumarktplane oder anderem Material gemacht.
Wer hat einen Schnitt davon???
Oder derselbe Bauplan wie zu Beginn dieses Threads nur halt die Maße für ein 9er.

Gruß CHris

Welfi Offline



Beiträge: 351

17.07.2011 15:46
#12 RE: Zeltboden Tentipi antworten

Hallo Chris,

die Größe ergibt sich ja aus Deinem Safir 9er. Bekanntlich hat dieses einen Durchmesser von 5,3 m. Wenn diese 5,3 m auch die Snowflaps beinhalten, solltest Du eben nachmessen, um dann zur tatsächlichen Innengröße zu kommen. Zu Beginn hat ja Peter einen Bauplan eingestellt.

Wenn die Herstellung des Safir gleichmäßig erfolgte, müssen auch die Maße ringsum die gleichen sein.
LG Welfi...

onkelchris111 Offline



Beiträge: 50

28.07.2011 11:48
#13 RE: Zeltboden Tentipi antworten

Moin zusammen.

Also ich werde nun doch mal meine Nähmaschine quälen und mir einen 9er Boden nähen.

Wer hat denn schon mal Baumarktplane genäht und kann mir verraten was für einen Faden man da am Besten nimmt?

freue mich auf eure Antworten

Gruß Chris

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

28.07.2011 11:59
#14 RE: Zeltboden Tentipi antworten

Zitat von onkelchris111
Wer hat denn schon mal Baumarktplane genäht und kann mir verraten was für einen Faden man da am Besten nimmt?


Auf alle Fälle eine relativ große Stichweite, sonst erzeugst Du eine saubere Perforationslinie...
Ich habe so was damals mit einem relativ dünnen 'Standardkunststoffaden' genäht. Ging ganz gut.
Besser wäre natürlich Schweißen. Oder eine so große Plane, dass Du nur die benötigte Form ausschneiden musst.

Markus

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

28.07.2011 12:14
#15 RE: Zeltboden Tentipi antworten

>>> Wer hat denn schon mal Baumarktplane genäht

Ich neige da eher zum kleben, akzeptiert man dicke Nähte kann man auch so was wie ein Kappnaht mit Klebeband kleben. Gutes Klebeband hält bestimmt besser als nähen(siehe: Perforation).

Mit dem Lötkolben geschnitten neigen die Planen auch nicht zum aufdrösseln. Der Kolben sollte aber nicht zu heiß sein, also mit Temperaturregelung oder ganz langer Spitze.

Wenn ich mir die Arbeit mit dem Nähen machen wollte, käme für mich nur Zeltbodenstoff (so in der Art: klick) infrage. Das rascheln der Baumarktfolie geht mir voll auf die Nerven und soviel teurer wird es mit Nylon auch nicht.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule