Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.762 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
MrDick Offline




Beiträge: 1.234

14.05.2015 18:16
#16 RE: Autounfälle mit Dachlast antworten

Hallo,
Ich lese ja immer wieder von den so lummeligen M8er Schrauben. Als wären die KFZ Ingenieure zu doof das ordentlich zu dimensionieren.

Also habe ich mal die Grundrechenarten bemüht - bin ja nicht so das Mathegenie ;-)

Ein Schlosser rechnet laut Tabellenbuch mit einem Richtwert 640 N pro mm² Scherfestigkeit. Bei einer M8er Schraube mit 7mm Kerndurchmesser kommt man dann auf eine Fläche von 38.485 mm². Daraus ergibt sich eine Scherfestigkeit von ~ 24630N oder der Gewichtskraft von ca. 2,46 Tonnen und das zweimal je Holm also in Summe mindestens viermal. Um die Schrauben also abzuscheren müsste die Dachlast beim Crash eine Kraft entwickeln die der Gewichtskraft von 9,84 Tonnen entspricht. Das ist schon ne menge Holz und sollte doch für den Normalbetrieb mit Vollbremsung absolut ausreichen. Wenn man mit 100 Sachen auf ein stehendes Fahrzeug knallt ist der Dachträger Dein kleinstes Problem. Vermutlich ist auch nicht die Schraube das schwächste Glied sondern die Leibungsfestigkeit der Montagestellen im Blech.

LG, Sebastian

Canoes aus Naturfaserlaminaten und Canadierkurse am Bodensee: http://www.lakeconstance.de

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

14.05.2015 19:10
#17 RE: Autounfälle mit Dachlast antworten

...und da die Schrauben bei korrekter Montage auch noch eine nicht unerhebliche Flächenpressung zwischen Träger und Fahrzeug erzeugen, und damit noch zusätzliche Effekte neben dem direkten Abscheren notwendig sind, ist die nötige Kraft bis zum Versagen eher noch höher.

Gruß, LL

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

14.05.2015 21:49
#18 RE: Autounfälle mit Dachlast antworten

Der Berechnung von Sebastian stimme ich zu,
aber der Ansatz von Thomas ist doch genau der richtige.

Bei welchen Unfällen ist was passiert.
Genauso werden doch Schwachstellen gesucht und auch gefunden.

Ich bin recht gespannt ob sich eine vernünftige Anzahl Unfallberichte einfindet, um Aussagen machen zu können.

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

17.05.2015 10:10
#19 RE: Autounfälle mit Dachlast antworten

Zitat
Ich bin recht gespannt ob sich eine vernünftige Anzahl Unfallberichte einfindet, um Aussagen machen zu können.


...das wird sich kaum machen lassen, da zu einer guten Schraubverbindung auch ein korrektes Anzugsmoment gehört, was von kaum jemanden beachtet wird.Oder wer benutzt einen Drehmomentschlüssel und kann auch ordentlich damit umgehen??
Nächste Unsicherheit ist die verwendete Materialgüte der Schrauben.Gerade an "billigen" Zubhörträgern stellen sich mir da öfter die Nackenhaare auf. Diese "Schräubchen" lassen sich oft schon mit dem beiliegenden Schlüsseln ordentlich dehnen. Ich denke es gibt bei Dachlasten einfach zu viele Fehlerquellen um eine genaue Ursachenanalyse treffen zu können.

Internette Grüße Thomas

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

17.05.2015 12:40
#20 RE: Autounfälle mit Dachlast antworten

Zitat von Trapper im Beitrag #19
.. korrektes Anzugsmoment gehört,..
Ich denke es gibt bei Dachlasten einfach zu viele Fehlerquellen um eine genaue Ursachenanalyse treffen zu können.

Jeder für sich kennt ja nur wenige Unfälle, da könnte eine Sammlung schon mal helfen Schwachpunkte zu finden.

Bei meinen Top 10, wenn man es denn so nennen will, steht ganz oben menschliches Versagen.
Wenn es also bei, sagen wir mal 80% aller Unfälle, gar keine Rolle spielte welche Schraube wie viel hält, weil irgendwas vergessen wurde. Zum Beispiel die Gurte nicht richtig angezogen wurden, dann könnte man mit der Aussage (auch ohne Drehmoment) schon etwas anfangen.

Beim rütteln an den Booten haben ich schon mehrfach, noch Fehler gefunden, obwohl ich dachte alles ist fertig.
Zum Beispiel eine Schraube eines Thuhleträgers nicht angezogen.
Bei einem Boot nur einen Gurt.
Besonders tückisch war mal eine Schlaufe im Gurt, die sich selbstbeklemmt hat, zunächst festangezogen, gab der Gurt plötzlich 10cm nach.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule