Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 5.761 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
moose Offline



Beiträge: 1.478

12.04.2015 22:20
#16 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

FROST RIVER ® Northwood Tarp # 360 BM vom Feinsten

Albert hat auch noch andere Tarps, die verklauft er aber nicht :)

u184965_Karl-Michael-Koch.html : Die hutzen, tarpen und feuern unterm Tarp was das Zeug hält, frag mal welches tarp die benutzen

im oc ist Gewicht kein Problem, also BW

Iring Offline



Beiträge: 56

15.04.2015 08:19
#17 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

Wie wäre es denn mit einer Militärzeltplane ?. Die sind extrem Robust und kosten fast nix.

Tiocfaidh ár lá

georg.boehner Offline



Beiträge: 305

21.04.2015 19:57
#18 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

Hallo Iring,

Militärplanen sind meist zu klein . Ich dachte so an 5m +5 m.

Desweiteren sind die meisten Militärartikel speziell zur Langzeitlagerung imprägniert. Mit was möchte ich gar nicht wissen. Gerüchten zu folge brennen sie deshalb auch leichter..

Gruss Georg

Spartaner Offline




Beiträge: 845

21.04.2015 22:38
#19 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

Die heute käuflichen zivilen Tarps kommen wahrscheinlich alle aus China, und da willst du sicher nicht wissen, was die an Dreck auf die Stoffe schmieren (Trennmittel aus der Produktion, irgendwelche PCBs oder was weiß ich).
Jedenfalls hatten wir mal den Fehler gemacht, und das Regenwasser von solch einem neuen Tarp aufgefangen - eklig, sage ich dir, zum Kotzen!

Gruß Michael

monoxilus Offline



Beiträge: 40

27.04.2015 21:17
#20 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

Da das Thema Tara am Tipi gerade bei uns auch aufkommt mal eine kleine Frage: Wie leicht/schnell bekommt ihr das Tarp im Notfall von der Cape oben beim Tipi ab wenn das Tarpset von Albert im Einsatz ist bzw. wieviel Wind würde so ein Setup mit dem 5x5m Tarp wohl mitmachen?

georg.boehner Offline



Beiträge: 305

27.04.2015 21:32
#21 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

Hallo Mono,

mein Ziel ist es auch, ein Tarp zu finden, das einiges an Windlast aushält.
Deshalb möchte ich ein Quadratisches mit vielen Ösen haben, das ich mehrfach befestigen und abspannen kann.
Die Lösung von Welfi hat beim Wintertreffen im BlackForest einiges an Wind ausgehalten....

Ich würde mein Tarp auch nie direkt an der Hutze befestigen, sondern über eine Leine an der Hutze hochziehen. So könnte ich das Tarp bei Stark Wind herunterlassen oder auch Nachspannen. So die Theorie....



Gruss Georg

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

28.04.2015 05:50
#22 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

Am wenigsten windanfällig finde ich quadratische, diagonal gespannte Tarps.

Gruß,
Markus

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

28.04.2015 08:58
#23 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

moin

1. wieso sollte ein quadratisches Tarp nicht so windanfällig sein wie ein rechteckiges auch diagonal
gespannt??? 6 x 6 m sind 36 qm 500 x 560 = 28 qm...es kommt doch auf die Gesamtfläche an, oder?

2. wer das System des Tarphütchens erkannt hat, wird feststellen, dass Tarp kann im Notfall innerhalb von
10 - 20 Sekunden abgeschlagen werden - einfach das Tarp von den vorderen Stangen runternehmen, hinten die Konterleine
gelöst, das Tarp wellenförmig bewegen und schon "springt" das Hütchen von der Zeltspitze. Grade beim Tarpworkshop auf dem
Tipi Camp praktiziert.
Es gibt meiner Erfahrung nach, für ein Tipi (passt übrigens auch auf Helsport Lavvus)keine bessere Lösung,als das von Sylvia Koch entwickelte Tarphütchen.
Wie willst Du das Tarp mit einer Leine an,br die Hutze ziehen?? Wie soll das bei seitlichem Wind halten??? Das funxt nicht.
3. Tarp - Tuch, Gestänge und Schnüre sind als eine Einheit zu sehen, es nützt nix an leichte Alustangen ein Baumwolltarp zu hängen, die knicken irgendwann mal weg oder halten den Zug von den Spannleinen nicht aus. Diese wiederum werden sehr straff gespannt, damit das Tarp Tuch faltenfrei und ohne Taschen steht.
4. natürlich sind die meisten Gewebe aus Fernost, wie Deine Outdoorhosen oder Zeltgewebe. Selbst die hochgelobten "öko"Hanfgewebe kommen aus Fernost.

5. Wir haben festgestellt, ein Tarp kann nicht groß genug sein, so sind zum Beispiel 4 x 4 m recht knapp, wenn man es an ein Tipi koppelt,durch die Überspannung des Tipieingangs geht einiges an Raum verloren.


Da das Thema Tarp einiges an Fragen aufwirft und in der Regel Praxis fehlt, werden wir auf dem Herbst Tipi Camp einen Knoten- und einen Tarpworkshop anbieten. Anmeldungen bitte hier: http://www.absolut-canoe.de/termine/herbst-tipi-camp/


Gruß aus der NOrdheide
Albert

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

28.04.2015 09:26
#24 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

Es kommt auf die Gesamtfläche und auch auf die Form (und natürlich die Aufstell-/Abspannart) an.
Ich hatte ein paar Jahre ein diagonal gespanntes Tarp und fand es in der Praxis weniger windanfällig als mein aktuelles rechteckig gespanntes. Einen direkten Vergleich habe ich allerdings nicht.

Mein nächstes wird aber wieder diagonal!

Gruß,
Markus

georg.boehner Offline



Beiträge: 305

28.04.2015 23:35
#25 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

Hola,

Im Moment nutze ich ein 3m * 4,5m Tarp von Nordisk (•Material: Northtec SI 2000, 240 T Ripstop Nylon, 100 % Polyamid ).



Ist dicht, Superklein und leicht. Aber leider Rechteckig und mein Grill macht wahrscheinlich kleine Löcher rein...
Vielleicht wollen noch mehr ihre Lösungen mit Bilder vorstellen?


Gruss Georg

Wezo Offline



Beiträge: 25

29.04.2015 19:03
#26 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

Ich habe für mein 9er Tentipi einen Jack Wolfskin Front Front Porch. Der steht eigentlich selbständig, nur für den Verbindungslappen (für Tunnelzelte)habe ich einen Ring durch die Schlaufe an auf der Zeltspitz befestigt. Durch diesen ziehe ich mit einer Schnur den Lappen hoch und verankere ihn mit einem Häring hinter dem Zelt. So erhalte ich einen auf zwei Seiten geschützten, gedeckten Raum. Unter dem Lappen komme ich trocken ins und aus dem Tipi. Auch zirkuliert genügend Luft, um auch bei nassem Wetter Wäsche schnell zu trocknen.

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

29.04.2015 19:14
#27 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

Ein paar Bilder:

Ich habe neulich mal Versuche angestellt das große schwere rechteckige Baumwolltarp, das ich ohnehin nur im Basislager einsetzen kann, in Verbindung mit dem Autoanhänger abzuspannen. Dabei ergeben sich eine ganze Reihe spannender Abspannmöglichkeiten. Fast könnte ich so völlig auf ein Zelt verzichten.

Damit ich mir Zu- und Aufknoten ersparen kann habe ich mir in einem Dänemark-Urlaub ein paar Knebel geschnitzt mit deren Hilfe ich das Tarp abspanne. Bei heftigem Wind ist so eine Konstruktion natürlich etwas zweifelhaft. Aber wenns richtig stürmisch wird empfiehlt es sich ohnehin das Tarp abzubauen.

Zwar habe ich kürzlich auch endlich das vermeintlich "geniale" Käppchen fürs Tipi angeschafft, spanne aber viel lieber ein langes Seil über das ich das Tarp dann diagonal mittels Prusik-Knoten befestige. So kann es auch mal irgendwo in der Landschaft Schatten oder Regenschutz spenden.

Inzwischen platziere ich mein Zelt schon bewusst so, dass das Seil dicht am First vorbei führt. Dann befestige ich das Tarp mit einer Ecke ebenfalls neben den First und bekomme so einen einigermaßen regengeschützten Eingang und überdachten Raum vor dem Zelt. Dabei geht dann auch die Rundumsicht nicht verloren und es bleibt Stehhöhe unterm Tarp.

Axel

P A D D E L B L O G - Sicherheitstreffen im September
"Why would you want to sit and pull your canoe along, when you can stand tall and carry a big stick?" Harry Rock

monoxilus Offline



Beiträge: 40

29.04.2015 20:15
#28 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

Danke euch allen für die tollen Bilder. Gut das das kommende Wochenende einen Tag länger ist. Da bekommt man gleich Lust das Tipi zu nutzen.

Lodjur Offline




Beiträge: 731

30.04.2015 09:32
#29 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

Hi, die Kombi Tarp und Hänger ist wirklich praktisch. Praktiziere ich schon seit 8 Jahren an meinem Camphänger. Habe mir dafür zwei Einsteck Halterungen für den Hänger gebaut. Damit stehen die Tarpstangen etwas zur Seite und nach hinten geneigt. Der grosse Vorteil ist noch das man das ohne Probleme alleine aufbauen kann. Da zwei der Tarpstangen schon fest stehen kann man das Tarp einhängen, die Stangen dann abspannen und dann die beiden anderen Stangen aufstellen und abspannen. Ich habe ein 3 x 4 Meter Tarp drauf. Hilft einem natürlich nur wenn man mit dem Fahrzeug unterwegs ist. Normalerweise nutze ich das in Verbindung mit einem Dachzelt auf dem Hänger das zur Nutzung dann zur Seite gezogen wird.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

30.04.2015 17:20
#30 RE: Mein Tipi will noch ein Tarp in der Nachbarschaft... antworten

Hi, ich bin auch gerade am "Aufrüsten" meines Trailers mit einem
größeren Tarp (Tatonka 1 TC) Der Trailer wird damit auch gleich
zum Flohmarktverkaufsstand
Hab leider noch keine Bilder, da das Ganze noch in Arbeit ist.
Hoffe aber, das er rechtzeitig zum AOC fertig ist.

Grüße Günter

A bad day on the water is better than any good day at work (Jerry Vandiver)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Rußflocken
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule